Die Freie Jugendkunstschule ist eine vom Sächsischen Kultusministerium genehmigte Ergänzungsschule in Trägerschaft des Trägervereins Europäisches Gymnasium Waldenburg, die 1998 gegründet wurde.

Damit wurde ein Modell geschaffen, das bundesweit für Aufsehen gesorgt hat und in dieser Form – Gymnasium und Jugendkunstschule – eng verzahnt unter einer Trägerschaft und unter einem Dach in Deutschland bisher kaum Beispiele hat. Die Institutionalisierung aller Freizeitangebote führte zu einem deutlichen Qualitätszuwachs inhaltlicher und personeller Art, der von nur projektbezogenen teilweise aktionistischen Vorhaben weg führte. Damit wurde es möglich, den Erwerb kultureller Grundkompetenzen, die neben Nachhaltigkeit, Frühzeitigkeit und Mehrwahrnehmung auch Systematik, Kontinuität und Einblicke in verschiedene Erscheinungsformen erfordern, wesentlich zu befördern.

So gesehen, wurde mit der Gründung der Freien Jugendkunstschule auch das Profil der allgemein bildenden Schulen des Trägers geschärft – als Lern- und Lebensorte, die mit Neugier, Hoffnung, Spannung, aber immer mit Freude aufgesucht werden.

Als Mitglied des Verbandes der Musikschulen präsentiert sich die Einrichtung heute für Kinder, Jugendliche und Erwachsene der Region mit dem Vollangebot einer Musikschule. Das Musizieren im Blasorchester, in Bands, in kammermusikalischen Ensembles, im Kammerchor sowie in den Blockflöten-, Bläser und Bandklassen hat einen hohen Eigenwert, bringt aber auch Synergieeffekte für die gymnasiale Ausbildung.

Derzeit begleiten 49 festangestellte und lehrbeauftragte Musikpädagogen, Musiker und Künstler engagiert den Weg der Schule. In der eigenen Töpferwerkstatt in den Ateliers für Bildende Kunst, Modedesign, in Tanzkursen, beim Theaterspiel oder im Ton- und Videostudio entdecken inzwischen jährlich circa 1000 Teilnehmer ihre eigenen künstlerischen Ausdrucksmöglichkeiten. Die Schule ist inzwischen das musikalisch-kulturelle Zentrum der Stadt Waldenburg und der Region. In jährlich über 100 Veranstaltungen präsentieren unsere Schülerinnen und Schüler ihre Leistungsfähigkeit ebenso, wie bei „Jugend musiziert“ und anderen regionalen und nationalen Musikwettbewerben. Höhepunkte der letzten Jahre waren Konzertreisen der Schulensemble nach Polen, Ungarn, Österreich, China und Spanien sowie Ausstellungen der Bereiche Angewandte und Bildende Kunst im sächsischen Landtag und Kultusministerium und zahlreichen weiteren öffentlichen Einrichtungen.

Die Jugendkunstschule betreibt zurzeit 3 Außenstellen, die ihr Domizil an der Europäischen Grundschule Lichtenstein, an der Europäischen Mittelschule Hartmannsdorf und am Europäischen Gymnasium Meerane –ebenfalls Schulen des Trägervereins- gefunden haben. Es wird aber auch an weiteren Standorten wie z.B. dem Gemeindehaus Wittgensdorf Unterricht durch die Jugendkunstschule angeboten.

Finanziert wird die Schule über Eigenmittel des Rechtsträgers, Einnahmen aus Unterrichtsgebühren, Einnahmen aus der Förderung durch den Kulturraum Vogtland-Zwickau und der Musikschulförderung des Freistaates Sachsen.